Hintergrundwissen Friedensvertrag 5 | NPD Steinfurt

Hintergrundwissen Friedensvertrag 5

Zusammenfassung (was jeder Deutsche wissen sollte) Wie die jetzt zugänglichen Geheimdokumente beweisen, war Adenauer für eine bedingungslose Bindung an die Westmächte und gegen die sofortige Wiedervereinigung 1952 und gegen den Friedensvertrag mit Neutralität, ohne vorher den Willen des deutschen Volkes in dieser so entscheidenden Frage durch eine Volksabstimmung eingeholt zu haben wie es das Friedensvertragsangebot auch vorsah.
 
Er hat diktatorisch entschieden, was für das deutsche Volk gut sein soll.
 
Adenauer, CDU, hat damit bewußt gegen den Willen des deutschen Volkes gehandelt, den Friedensvertrag verhindert, die folgenreichste anti-deutsche Fehlantscheidung!

Er wusste sehr wohl, wie das deutsche Volk und auch wie die parlamentarische Opposition unter der Führung von Dr. Kurt Schumacher, SPD, dachte.
 
Deshalb hatte er bewußt das Friedensvertragsangebot mit sofortiger Wiedervereinigung nicht veröffentlicht oder sich selber öffentlich dazu bekannt, daß er gegen die sofortige Wiedervereinigung war, wie auch gegen die Volksabstimmung zum Friedensvertrag.
 
Er hätte nämlich sofort von der politischen Bühne abtreten müssen.
 
Dieser Betrug des Deutschen Volkes um die wichtigste Nachkriegsentscheidung wird von allen etablierten Parteien weiter verheimlicht und verschwiegen.
 
Damit tragen alle etablierten Parteien und öffentliche Medien die Verantwortung für dieses undemokratische und betrügerische Verhalten.
 
Dieser Betrug Adenauers sollte Zeit seines Lebens dem Deutschen Volk verborgen bleiben, was leider – sogar bis heute – gegenüber der Mehrheit des deutschen Volkes auch gelungen ist.
 
Finanziell ist der von den etablierten Parteien und der sogenannten freien Presse verheimlichte Schaden für Deutschland auf mehr als 1,5 Billionen oder 1.500 Milliarden Euro angewachsen, also mehr als die gesamten Staatsschulden Deutschlands zur Zeit betragen, und sie wachsen ja immer noch.
 
Hiervon fielen bisher mehr als 1,3 Billionen Euro auf die Angleichung der Länder der ehemaligen DDR an das Westniveau und auch diese Zahlungen sind noch weiterhin für viele Jahre notwendig – wie die Bundesregierung erneut im September 07 bekräftigte.
 
Dazu kämen dann noch die Zahlungen an die EU und für die NATO von weit mehr als 250 Milliarden Euro, die wir uns – wie die Schweiz – zusammen mit den reduzierten Militärausgaben erspart hätten.
 
Auch das erhöhte Bruttosozialprodukt Gesamtdeutschlands seit 1953 hätte sicher weit höhere Ausgaben für Bildung, Forschung und Qualifizierung von Arbeitslosen ermöglicht.
 
Bei einer Regierung von deutsch-nationalen Parteien wären sicher nicht so viele Ausländer nach Deutschland gekommen, sodaß das Problem der Islamisierung und Überfremdung Deutschlands oder die Terrorbedrohung überhaupt nicht existieren würde.
 
Sie sehen, wie dringend notwendig es ist, daß endlich Parteien, die auslandsfreundlich, aber nicht auslandshörig, sind, das nationale Interesse, die Kultur Deutschlands zusammen mit seiner Sprache vertreten und ihren Einfluß zum Wohle des Deutschen Volkes geltend machen.
 
Für ein wieder freies Deutschland ohne Einschränkung der Bürgerrechte und Meinungsfreiheit! Für ein freies Niedersachsen, das mit seinen Kaiserpfalzen in Goslar und Quedlinburg sowie mit dem Kyffhäuser fest mit der Deutschen Geschichte und Kultur verbunden bleibt! Wählen Sie NPD!

Kommentare sind geschlossen.